Fachtagung „Herausforderndes Verhalten bei
Menschen mit Komplexer Behinderung“

ACHTUNG:

Die Tagung ist ausgebucht!

Der Landesverband für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung NRW e.V. veranstaltet am 29./30. September 2017 gemeinsam mit der Stiftung Leben pur und der Humanwissenschaftlichen
Fakultät/Department Heilpädagogik und Rehabilitationswissenschaften der Universität zu Köln die Fachtagung

„Herausforderndes Verhalten bei Menschen mit Komplexer Behinderung“ in Köln.

 

Hier finden Sie alle Informationen zur Tagung:

Veranstaltungsdetails

AM_Foerderungs_Logo_RGB

Fachtag „Kinder mit schwerer Behinderung in einer inklusiven Kindertagesstättenlandschaft“

ACHTUNG:

Der Fachtag ist ausgebucht!

Die gemeinsame Erziehung von Kindern mit und ohne Behinderung in Tageseinrichtungen in NRW ist zwar gut entwickelt, jedoch können (noch) nicht alle Kinder mit besonderen Anforderungen angemessen in Regeleinrichtungen betreut werden. Vor diesem Hintergrund veranstaltet der Landesverband für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung NRW e.V. in Kooperation mit dem Landschaftsverband Rheinland (LVR) am 17. November 2017 den Fachtag „Kinder mit schwerer Behinderung in einer inklusiven Kindertagesstättenlandschaft“ in Köln. Hier werden Konzepte – wie das Konzept „Kinderzentren für Inklusion – vorgestellt, die sicherstellen sollen, dass jedes Kind die Bedingungen und Förderung in Regeleinrichtungen findet, welche es für seine individuelle Entwicklung benötigt.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Mit dem Konzept „Kinderzentren für Inklusion“ unterstützt der LVKM NRW e.V. bereits die Zielsetzung, Tageseinrichtungen für Kinder inklusiv auszugestalten. Unter dem Dach des Landesverbandes sind mit als erstes erfolgreiche Konzepte und Einrichtungen zur gemeinsamen Erziehung, Betreuung und Förderung von Kindern mit und ohne Behinderung entwickelt worden. Das ausführliche Konzept finden Sie hier.

„Selbstbestimmt Wohnen in NRW“ –
Ein Projekt des lvkm nrw

 

Mit seinem neuen Projekt „Selbstbestimmt Wohnen in NRW“ möchte der Landesverband für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung NRW e.V. Menschen mit Komplexen Behinderungen und ihre Familien, die sich in der Lebensphase des Auszugs aus dem Elternhaus oder einer stationären Wohnform befinden, unterstützen und auf dem Weg in ein selbstbestimmtes Leben begleiten.

Erste Informationen zum Projekt „Selbstbestimmt Wohnen in NRW“ finden Sie hier.

Weitere Informationen und Neuigkeiten aus dem Projekt werden in Kürze auf den Seiten des LVKM NRW e.V. veröffentlicht.

Seminarreihe „Gesund bleiben mit Behinderung“

 

Zu einem selbstständigen Leben gehört auch die Auseinandersetzung mit der eigenen Gesundheit und deren Erhaltung: Wie ernähre ich mich gesund? Was kann ich tun, um mich ausreichend und richtig zu bewegen? Wie kann ich dafür sorgen, dass ich mich wohlfühle? Mit diesen und ähnlichen Fragestellungen möchte sich der Landesverband für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung NRW e.V. im Rahmen der Seminarreihe „Gesund bleiben mit Behinderung“ beschäftigen. Durch themenbezogene Seminartage sollen Möglichkeiten der gesundheitlichen und pflegerischen Selbstsorge aufgezeigt werden. Darüber hinaus bieten die Veranstaltungen eine Gelegenheit, eigene Ideen für die alltägliche Umsetzung zu entwickeln sowie in Kontakt mit Menschen in ähnlichen Lebenslagen zu kommen.

Die ersten Seminartage werden zu den folgenden Themen und Terminen jeweils im Rheinland und in Westfalen-Lippe durchgeführt:

  • Informationen zum Seminartag mit dem Themenschwerpunkt „Gesundheit
    am 01. Dezember 2017 in Duisburg finden Sie hier.
  • Informationen zum Seminartag mit dem Themenschwerpunkt „Gesundheit
    am 02. Dezember 2017 in Dortmund finden Sie hier.
  • Informationen zum Seminartag mit dem Themenschwerpunkt „Hygiene
    am 18. Januar 2018 in Dortmund finden Sie demnächst hier.
  • Informationen zum Seminartag mit dem Themenschwerpunkt „Hygiene
    am 19. Januar 2018 in Duisburg finden Sie demnächst hier.

Broschüre „Leben wagen. Menschen mit Behinderung suchen ihren Weg jenseits der eingefahrenen Gleise“

 

Vermutlich gibt es nicht viele Menschen, die von sich behaupten würden, dass sie sich kein gutes Leben wünschen. Aber was macht ein „gutes Leben“ aus? Und welche Bedingungen brauchen Menschen mit schweren Behinderungen und ihre Familien für ein gutes Leben? Wie können die Lebensbereiche Wohnen, Arbeit und Freizeitgestaltung so gestaltet werden, dass echte Teilhabe möglich ist?

Antworten auf diese Fragen zu suchen, war Ziel und Herausforderung des Projektes „Gut leben in NRW – Leben, Wohnen und Arbeiten für Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf“ des Landesverbandes für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung NRW e.V. Das Projekt ist von Mai 2014 bis April 2017 mit freundlicher Unterstützung der Stiftung Wohlfahrtspflege durchgeführt worden.

Die Broschüre „Leben wagen. Menschen mit Behinderung suchen ihren Weg jenseits der eingefahrenen Gleise“ berichtet über die Erfahrungen der Projektteilnehmenden und bietet Praxisanleitungen für eine partizipativ ausgerichtete Arbeit mit Gruppen.

Eine Leseprobe finden Sie hier.

Die Broschüre kann beim bvkm unter http://bvkm.de/produkt/leben-wagen/ bestellt werden.