Über das Projekt

Das Projekt “inkluevo – Inklusive Erwachsenenbildung vor Ort” verfolgt das Ziel, barrierefreie Zugänge zur Erwachsenenbildung für Menschen mit Behinderungen zu schaffen, indem Bildungsangebote vor allem für Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf unter Einbezug des Sozialraumes erweitert werden. Dies erfolgt durch die Entwicklung von inklusiven Konzepten der Erwachsenenbildung und dessen Implementierung auf örtlicher und überregionaler Ebene. Handlungsleitend dabei sind die Interessen, Bedürfnisse, Lernvoraussetzungen und Unterstützungsbedarfe von Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen.
Projektlaufzeit: April 2022 bis März 2025

Projektpartner gesucht!

Durch die Gründung von 6 Bildungsinitiativen und deren Kooperation mit Bildungsträgern wie z.B. die VHS sollen gemeinsam entwickelte Konzepte der Erwachsenenbildung in Bildungsangeboten wie Kurse, Tagesveranstaltungen, Seminare, Fortbildungen auf örtlicher Ebene Umsetzung erfahren. Der lvkm.nrw startet den Aufruf zur Bewerbung als Bildungsinitiative in NRW im Projekt „inkluevo“. Die konkrete Ausschreibung mit allen wichtigen Informationen finden Sie hier.

Einladung zur Auftaktveranstaltung
“Teilhabe zur Bildung” am 30. August 2022 in Köln

Der Zugang zu Bildung ist eine wesentliche Bedingung der Teilhabe am gesellschaftlichen Leben – im Sinne eines lebenslangen Lernens dient Bildung der Entfaltung der Persönlichkeit und der Weiterentwicklung von Kompetenzen bis ins hohe Alter. Menschen mit komplexer Behinderung haben bisher wenig Möglichkeiten, im Erwachsenenalter voraussetzungslose Bildungsangebote wahrzunehmen, die den individuellen Unterstützungsbedarf sowie die eigenen Interessen und Bedürfnisse berücksichtigen.

Der Fachtag möchte für das Bildungsrecht von Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf sensibilisieren. Darüber hinaus möchte er auf Gelingensbedingungen sowie Barrieren in der
Erwachsenenbildung hinweisen. Im Rahmen von Vorträgen werden zunächst vielfältige Aspekte der Erwachsenenbildung für und mit dem Personenkreis der Menschen mit komplexer Behinderung beleuchtet. Ausgehend von einem teilhabeorientierten, weiten Bildungsverständnis wird die Bedeutung von Bildungsprozessen für die selbstbestimmte Lebensführung und den sozialen Raum, in dem sich diese vollziehen, erläutert. Anschließend wird in fünf Workshops die Möglichkeit geboten, Einblicke in Umsetzungsprozesse von Bildungsangeboten zu erhalten.

Das Programm und weitere Informationen finden Sie hier: Programm “Teilhabe zur Bildung”
Das Programm und weitere Informationen in Einfacher Sprache finden Sie hier:
Programm “Teilhabe zur Bildung” in Einfacher Sprache.
Den Anmeldebogen finden Sie hier: Anmeldebogen

Weitere Informationen zum Projekt “inkluevo” folgen in Kürze.